Fastenzeit

Liebe Kinder, Jugendliche und Erwachsene, liebe Leserinnen und Leser,

viermal im Jahr kommt ein Pfarrbrief in Ihren  Briefkasten. Ein Brief, der Sie über aktuelle Ereignisse in unserer Pfarrgemeinde informiert und Sie einladen möchte, am Gemeindeleben aktiv teilzunehmen.

In dieser Ausgabe darf ich auf ein besonderes Ereignis aufmerksam machen. Zwanzig Mitglieder aus unserer Pfarrgemeinde und Freunde unserer Pfarrei haben sich als mögliche Kandidaten für den Pfarrgemeinderat aufstellen lassen.

Die Wahlunterlagen haben Sie vor kurzem erhalten bzw. erhalten Sie mit dem Pfarrbrief. Bitte nehmen Sie an dieser Wahl teil. Ich bitte Sie, die ausgefüllten Stimmzettel bis zum 25.02.2018 in den Briefkasten der Pfarrei St. Peter, Röntgenstr. 35, zu werfen.
Der Pfarrgemeinderat ist ein wichtiger Bestandteil unserer Pfarrgemeinde. Ohne ihn wäre das pfarrliche Leben nicht so vielfältig und blühend.

Vielfältig und blühend – so wird die Natur im Frühling wieder, passend zu Ostern, dem Fest des Lebens.

Gott hat seinen toten Sohn auferweckt. Die Auferstehung ist die Mitte der christlichen Botschaft. Wir wissen nicht, wie die Auferstehung vor sich ging, aber wir wissen, dass Jesus seinen Freunden, den Frauen, Maria Magdalena und vielen mehr erschienen ist.

Wir können den Sieg des Lebens über den Tod feiernd erleben in der Feier der Osternacht und ihren Symbolen: Licht, Osterbotschaft, Wasser und eucharistischer Begegnung.

Jeder Sonntag ist ein kleines Ostern, wenn wir beim Gottesdienst den Tod und die Auferstehung immer wieder von neuem feiern.
Lasst uns deshalb jubeln und froh sein, denn ER ist wahrhaft auferstanden!
Jesus lebt, Halleluja!
Im Namen des Pastoralteams wünscht Ihnen und Ihren Lieben ein gesegnetes Osterfest
Ihre Gemeindereferentin
Martina Haberl