Rückschau
© Pfarrei St. Peter/St. Willibald für alle Fotos auf dieser Seite
Ökumenisches Treffen der Pfarreien St. Paulus und St. Peter

am Peter-und-Paul-Weg
am 20. September 2017
Patrozinium St. Peter und Pfarrfest

am 2. Juli 2017
mit Verabschiedung von unserem Gemeindemitarbeiter Paul Zete
Ministrantenaufnahme Teil 2

am 25. Juni 2017
Fahrzeugsegnung der Freiwilligen Feuerwehr

am 25. Juni 2017
Openair-Gottesdienst und Johannisfeuer

am 24. Juni 2017

mit dem Projektchor, gestaltet und organisiert von der Pfarrjugend.
Firmung

am 27. Mai 2017
mit Abt em. Makarios Hebler OSB, mitgestaltet vom Projektchor
Ministrantenaufnahme
und Familiengottesdienst


am 21. Mai 2017
Weißer Sonntag

am 23. April 2017
Feier der Osternacht in St. Willibald

am 16.04.2017
Karfreitag

am 14. April 2017
Oberhaunstädter Passionssingen

am 9. April 2017 in St. Peter
Einführung unserer neuen Messnerin Gabi Wutz

am 9. April 2017

Liebe Pfarrgemeinde,

was hatten wir für ein Glück!
Zusammen mit Frau Ploner trieb uns immer die Sorge:
Wie geht es weiter? Wird sich eine neue Mesnerin finden.
Kann Tilli in Ruhe in den Ruhestand gehen?

Die verschiedenen Anzeigen,
die Annoncen im Pfarrbrief haben Sie alle gelesen und mitbekommen.

Doch manches fügt sich zusammen,
auch wenn man mitunter lange bangen und warten muss.

Aufgrund verschiedener Wendungen im beruflichen Bereich
war plötzlich Frau Dr. Wutz frei für die Mesnertätigkeit.

Liebe Gabi,
ich darf Dich heute im Namen des Pfarrgemeinderates
ganz herzlich als Mesnerin für unsere Pfarrei begrüßen.

Wir sind froh, dass Du da bist,
und wir sind froh,
dass Du mit uns in Zukunft das Leben und die Liturgie
in unserer Pfarrei gestalten wirst.

Wir wünschen Dir viel Freude
bei den verschiedenen Aufgaben und Begegnungen.

Die Arbeit als Mesnerin ist vielfältig und bunt,
Du hast mit allen Menschen zu tun:
mit groß und klein, mit dick und dünn.

Und die Gefühlspalette reicht von Freude bis zum Leid,
vom gemeinsamen Feiern bis zum gemeinsamen Trauern.

Ich wünsche Dir für Deine neue Aufgabe
viel Geduld und Gelassenheit,
sowie große Erfüllung und Gottes Segen
für Deinen und unseren gemeinsamen Weg.

Claus Schredl
Verabschiedung unserer Messnerin Ottilie Ploner

am 9. April 2017

Liebe Pfarrgemeinde,

vor 30 Jahren, da gab es noch zwei deutsche Staaten,
vor 30 Jahren, da hieß unser Kanzler Helmut Kohl,
vor 30 Jahren, da wurde Steffi Graf Nummmer 1 der Tennisweltrangliste.

Und vor 30 Jahren wurde Ottilie Ploner
am 02. Februar 1987 Mesnerin in Ingolstadt/St. Peter.

Vor 30 Jahren, da waren wir auch noch zwei Pfarreien.
Karl Scheuermann war Pfarrer in Oberhaunstadt,
Alfons Rihl war Pfarrer IN Unterhaunstadt und in der Müllerbadsiedlung.

Viel Wasser floss in dieser Zeit den Mühlbach hinab.
Deutschland wurde zweimal Fußball-Weltmeister.
Nach Kohl kamen Schröder und Merkel,
auf Rihl folgten Schattenhofer, Schrollinger und Bobras.
Kanzler und Pfarrer, sie kommen oder gehen.
Ottilie Ploner aber bleibt.

Liebe Tili, egal, was in der großen oder in der kleinen Welt passiert ist:
Du warst immer da,
treu, mit Hingabe und kompetent
hast Du Dich all die Jahre immer um alles gekümmert,
vorausschauend und fürsorglich.
Immer hast Du überlegt,
ob alles passt, ob für den Pfarrer alles hergerichtet ist.

Die Kirche, die Sakristei,
sie wurden Dein zweites Zuhause, deine zweite Heimat.

Du kennst hier jeden Schalter, Du kennst jede Kirchenmaus mit Vornamen,
Du engagierst Dich im Frauenkreis, hilfst mit, wo man Dich braucht.

Die Kirche St. Georg ist Deine Leidenschaft,
Du gestaltest die Maialtäre und hilfst beim Großputz.
Treu, zuverlässig und umsichtig bist Du überall und mittendrin!

Es ist schwer vorstellbar,
dass wir Dich heute in den Ruhestand verabschieden.

Dass Du in den Ruhestand gehst, das fällt Dir schwer.
Dass Du in den Ruhestand gehst, das fällt auch uns schwer.
Denn mit Dir zusammenzuarbeiten, das war gut,
Denn mit Dir zusammenzuarbeiten, das tat gut.

Wir sagen heute ade: aber nicht ganz.
Du wirst weiter mithelfen, wir freuen uns auf Deine guten Worte,
auf Deinen manchmal verschmitzten Blick,
auf das vertraute Miteinander.

Wir verabschieden Dich in den Ruhestand, aber nicht ganz.
Denn Du wirst Dein Team weiter unterstützen und da sein,
wenn Du gebraucht wirst.

Liebe Ottilie,
gut, dass wir Dich hatten,
gut, dass Du weiterhin da bist.

Im Namen des Pfarrgemeinderates
sage ich Dir Danke für alles,
was Du für uns und die Pfarrgemeinde getan hast.

Ich sage Danke,
denn es war eine gute Zeit.

Und ich wünsche Dir weiterhin viel Freude im Alltag,
eine robuste Gesundheit auf all Deinen Wegen
und Gottes Segen
für alle Begegnungen und alles, was du tust.



Claus Schredl
Palmsonntag 2017

Palmweihe vor St.Georg mit Palmprozession zur Kirche St. Peter
Kinderwallfahrt der Seelsorgeeinheit

am 15. Oktober 2016
Vorabendmesse mit Einführung unserer neuen Gemeindereferentin Martina Haberl


am 22. Oktober 2016
Gottesdienst mit Amtseinführung von
H.H. Pfarrer Mieczyslaw Bobras


mit anschließendem Empfang
am 16. Oktober 2016
Installation von Pfarrer Robert Schrollinger in Schwabach am 2.Oktober 2016:

Viele Pfarrangehörige aus St.Peter - St.Willibald kamen zur Installation von Pfarrer Robert Schrollinger nach Schwabach . Mit einem eindrucksvollen Gottesdienst feierten die ehemaligen Gemeindemitglieder aus Oberhaunstadt mit den Angehörigen der Pfarrei St.Sebald sowie einer großen Anzahl Priester und den evangelischen Geistlichen des Dekanats die Installation ihres neuen Pfarrers. Mit einem humorigen Sketsch über den Begriff Installation wurden auf die kleinen und größeren Probleme des großen Pfarreiverbundes hingewiesen. Bei einem kleinen Empfang konnten sich die alten und neuen Gemeindemitglieder entweder verabschieden oder vorstellen.


St. Willibald 2.Oktober 2016 : Erntedankfest und 50-jähriges Ehejubiläum



Mit einem gemeinsamen Festgottesdienst feierten drei Jubelpaare, Erna und Georg Moosandl , Irmi und Rainer Rentzsch sowie Franziska und Bernhard Wagner, das Erntedankfest in St.Willibald. Die Hl. Messe zelebrierten Prof. Dr. Ludwig Mödl und Pfarrer Bobras . Musikalisch mitgestaltet wurde die Messfeier vom Männergesangverein Oberhaunstadt und dem Oberhaunstädter Viergsang .
Du bist einmalig

Abschlussgottesdienst des Kindergartens mit Verabschiedung von Julia Seehars und Pfarrer Robert Schrollinger am 25. Juli 2016
Priesterjubiläum

Feier des Goldenen Priesterjubiläums von Prof. Dr. Ludwig Mödl und des Silbernen Priesterjubiläums von Pfarrer Erich Schredl
am 10. Juli 2016
Pfarr- und Kindergartenfest

mit Familiengottesdienst am 26. Juni 2016
Don-Bosco-Fahrt nach Turin

Osternacht in St. Willibald

am 27. März 2016
Weißer Sonntag

am 3. April 2016
Karfreitag

am 25. März 2016
Taste the Waste - Filmabend am 17.02.2016

Einen beeindruckenden Film bekamen die ca. 30 Teilnehmer an diesem Abend zu sehen, der die enorme Verschwendung von Lebensmitteln in den Blick nahm.
Schautafeln vom Verbraucherservice Bayern, Backwaren der Fa. Hackner vom Vortag, Infomaterial, Rezepte und einen kleinen Imbiss für die Teilnehmer hatten die jugendlichen Helfer und Frau Stößl vom Sachausschuss Ehe und Familie vorbereitet. Georgine Müller vom Bund Naturschutz, Franz Hofmaier von der ÖDP und Susanne Gelbmann vom Verbraucherservice standen nach dem Film als Diskussionspartner zur Verfügung.
Der Film hat sicher jeden dazu angeregt, noch mehr Aufmerksamkeit auf die Vermeidung von Lebensmittelabfall zu richten. Vielen Dank für die Organisation des informativen Bildungsabends an die Verantwortlichen und die Helfer!
Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder 2016

Aktion Dreikönigssingen 2016

Dankgottesdienst und Empfang der Ehejubilare
am 16. Januar 2016


Weihnachten
in St. Willibald


Aufnahme der neuen Minis 22.11.2015

Unsere Pfarrei wurde mit fünf neuen Minis gesegnet. Die Kinder wurden feierlich im Rahmen der hl. Messe am Christkönigsonntag, 22.11., aufgenommen.
Kinderkirche 15.11.2015

Wir haben für unsere Verstorbenen gebetet. Anschließend wurden Windlichtgläser mit buntem Papier verziert. Die Kinder waren fleißig am Basteln und hatten dabei viel Spaß.
Nikolausandacht 2015

Zahlreiche Kinder waren erwartungsvoll zur Andacht am 4.12.2015 in die Kirche St. Peter gekommen. Der heilige Nikolaus hatte sein Kommen angekündigt. Er hatte für jeden ein kleines Geschenk dabei. Danke, lieber Nikolaus!
Ehrung unseres Organisten Ludwig Bleimeier

im Sonntagsgottesdienst am 22. November 2015 in St. Willibald

\'Musik ist ein reines Geschenk und eine Gabe Gottes,
sie vertreibt den Teufel, sie macht die Leute fröhlich
und man vergisst über sie alle Laster.\' (Martin Luther)

Lieber Herr Bleimeier,

wir haben heute allen Anlass, Danke zu sagen,
denn wir blicken zurück auf eine sehr lange Zeit,
auf eine Ära, in der Sie mit Ihrer Musik und Ihrem Orgelspiel
die Gottesdienste und die verschiedenen Feiern in unserer Pfarrei
umrahmt, gestaltet und bereichert haben.

Was wäre eine Pfarrei ohne Organisten!
Es würde Schweigen herrschen, der Pfarrer müsste alleine singen,
oder man würde sofort heraushören,
wer von den Gottesdienstbesuchern besonders falsch singt.

Daher sorgt die Musik dafür, dass wir immer
einen würdigen und einen angemessenen Rahmen haben.

Sie werden nun 85 Jahre alt und erfreuen
seit mindestens 60 Jahren die Menschen mit Ihrer Kunst.
Das ist beachtenswert!
In großer Treue haben Sie Ihren Dienst versehen
und auch immer ausgeholfen, wenn Not am Mann war.
Dafür sage ich ganz persönlich und auch im Namen der Pfarrei
von Herzen Dankeschön.

Danke, dass wir zusammen mit Ihnen in St. Peter und St. Willibald
stets in würdiger Weise Liturgie feiern konnten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und Gottes Segen,
vor allem aber eine stabile Gesundheit,
so dass Sie noch lange das Leben genießen können
und auch weiterhin viel Freude an der Musik haben.

Claus Schredl, PGR-Vorsitzender
Unsere Kirchen erzählen

Unter diesem Motto trafen sich am 16.10.2015 etliche Kinder und Eltern zur Kinderwallfahrt unserer Seelsorgeeinheit vom Donnersberger Gut nach St. Peter.
Kreativabend: Basteln mit alten Notenblättern

Aus den Notenblättern der alten Gesangbücher entstanden beim Kreativabend am 27.10.2015 kleine Kunstwerke unter Anleitung von Gabi Schredl. Danke den Organisatorinnen für die vielen Anregungen und den netten Abend!
St. Peter - St. Willlibald besucht St. Paulus am 25. Oktober 2015

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der evangelischen Pfarrei St. Paulus besuchten Pfarrer Robert Schrollinger und Mitglieder unserer Pfarrgemeinde den Gottesdienst in St. Paulus.
Dankmesse und Mitarbeiterfest
am 9. Oktober 2015


Amtswechsel des Gemeindereferenten

Pfarrer Robert Schrollinger und PGR-Vorsitzender Claus Schredl zusammen mit 2. Vorsitzender Frau Beate Mantel verabschiedeten Frau Julia Seehars, die Gemeindereferentin von St. Peter-St. Willibald, für ein Jahr in die Elternzeit und begrüßten ihren Vertreter, Herrn Paul Zete, in der Gemeinde.
(v.l: Pfr. Schrollinger, Herr Zete, Frau Mantel, Frau Seehars, Herr Schredl)

Sehr geehrte Frau Seehars,

ein Jahr ist eigentlich eine kurze Zeit.

Daher stellen wir uns die Frage, wie das alles hineingepasst hat, was Sie bei uns in der Pfarrei St. Peter-St. Willibald angepackt haben.

Sie waren bei der Klausurtagung des Pfarrgemeinderates in Kloster Scheyern dabei, haben intensiv zugehört,

und anschließend haben Sie wie eine geschickte Gärtnerin die verschiedenen Blumenbeete unserer Pfarrei bearbeitet und liebevoll betreut.

Sie haben geackert, gejätet und viele Pflanzzwiebeln gesetzt, und vieles davon hat bereits jetzt begonnen zu blühen: so z.B. in der Jugendarbeit, bei den Ministranten oder auch, wenn wir an die Adventsfenster denken.

Wir bedanken uns daher heute mit einem bunten Strauß Blumen für das vergangene Jahr,
wir wünschen Ihnen viel Glück und Gottes Segen für die Geburt und die Elternzeit,
und wir freuen uns bereits jetzt darauf, wenn wir Sie im kommenden Jahr wiedersehen.

Vielen Dank und alles Gute!
Claus Schredl
Ministrantenausflug

Am Samstag, 11.07.2015 besuchten unsere Ministranten den "Skylinepark" in der Nähe von Bad Wörishofen.
Neue Ministranten

Seit einigen Wochen treffen sich unsere neuen Ministranten.
Sie lernen die Aufgaben des Ministrantendienstes kennen und üben diese ein.
Pfarrfest

Patrozinium und Feier des 25-jährigen Priesterjubiläums von Pfarrer Robert Schrollinger am 28. Juni 2015



Sehr geehrter Herr Pfarrer Schrollinger, lieber Robert,

vor 25 Jahren bist Du im Eichstätter Dom von Bischof Karl Braun zum Priester geweiht worden.
25 Jahre, das ist die Hälfte Deines Lebens.
In dieser Zeit hast Du viele verschiedene Stationen erlebt, als Kaplan in Hilpoltstein und in St. Pius, als Jugendseelsorger in Stopfenheim oder auch als Subregens im Priesterseminar zu Eichstätt.

Seit 2002 bist Du nun unser Seelsorger, als Pfarrer in der Pfarrei St. Peter - St. Willibald.
Wir in Oberhaunstadt, in der Müllerbadsiedlung und in Unterhaunstadt, wir finden das gut.
Wir sind einfach froh, dass Du da bist.

Wir feiern gerne mit Dir Gottesdienst, wir hören Dir gerne zu, denn Du predigst so, dass wir Dich verstehen.
Im Alltag erfahren wir Dich als jemanden, der uns zuhört, der mit uns geht, der uns nachgeht und als jemanden, der die Menschen zusammen bringen möchte.
Und wir erfahren Dich als einen Priester, der uns Impulse gibt und der uns näher zu Gott hin führen möchte.

Lieber Robert, wir fühlen uns wohl mit Dir, und daher sagen wir danke dafür, dass Du da bist.

Als kleines Zeichen des Dankes schenken wir Dir heute eine Kalligraphie der Ingolstädter Künstlerin Thekla Peschl. Diese Kalligraphie, die als Haussegen gedacht ist, enthält Deinen Primizspruch:

Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen.

Wir verbinden dies mit zwei Wünschen:
zum einen, dass Du selber immer einen Hirten hast, der gut auf Dich aufpasst und der Dich auf den Wanderungen Deines Lebens stets begleitet,
zum anderen, dass Du uns noch möglichst lange als unser guter Hirte erhalten bleibst.

Lieber Robert,
alles Gute, Gottes Segen, ad multos annos!

Claus Schredl
Vorabendmesse und Johannisfeuer am Bolzplatz

Kinderkirche am 14. Juni 2015: Das Gleichnis vom Senfkorn

Fronleichnam am 04. Juni 2015

Pfingsmontag: Mit den Emmaus-Jüngern unterwegs

Am Pfingstmontag um 11 Uhr machten sich 10 Pfarrangehörige aus St.Peter/ St.Willibald und 2 Gäste aus St.Josef auf den 16 km langen Emmausweg vom Schönstattzentrum in Kasing nach Bettbrunn.
Nach einem Jahr Pause wollte die etwas kleinere Gruppe wieder einmal gemeinsam wandernd und hörend,schweigend und miteinander redend unterwegs sein.
Durch blühende Wiesen, in den verschiedensten Grünfarben wogende Getreidefelder und frisch hervortreibenden Kartoffeläckern und Rübenfelder brachte uns ein guter Schotterweg über die Kasinger Heide durch den frischen Wald, zur Salvatorkirche.
Meilensteine waren dabei die Schönstattkapelle, als Anfang und Ende unseres Weges, sowie Feldkreuze die am Wegrand zur Besinnung unrter dem Motto Jesus Christus, der Weg ... und die vielen Wege die ER uns in seinem Wanderleben vorausgegangen war, mit Texten und Liedern einluden. Nach einer in der schönen Barockkirche gefeierten Hl.Messe und gemeinsamen Brotzeit im Wiesengrund ging es auf der Forststraße über St.Lorenzi zurück nach Schönstatt.
Den erfreulichen und besinnlichen Nachmittag beendete die Gruppe im Plausch im Obstgarten der Schönstattschwestern.
Firmvorbereitungstag

Am Freitag, 08.05.2015 trafen sich unsere Firmbewerber von 08:00 – 15:00 Uhr im Pfarrheim St. Peter zum Firmvorbereitungstag. Der Firmgottesdienst, sowie die Zeichen der Firmung wurden besprochen. In einem Stationenlauf wurden die 7 Gaben des Heiligen Geistes entdeckt. Nach der Mittagspause ging es weiter mit einem kreativen Teil. Die Firmbewerber gestalteten Mosaik-Kreuzanhänger, sowie ihre Firmkerzen.
Festgottesdienst zum 140-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Unterhaunstadt
am 3. Mai 2015


Festgottesdient und Umzug, mitgestaltet von der Blaskapelle Hitzhofen
Fahrrad-Ralley der Firmlinge und Grillen auf dem Kirchplatz

Am Samstag, 18.04. erkundeten unsere Firmlinge mit dem Fahrrad unser Pfarreigebiet.
Der anschließende Familiengottesdienst wurde von den Firmlingen mitgestaltet.
Danach konnten sich alle am Kirchplatz mit Gegrilltem stärken.
Hans Wohlrab

Am 19. April 2015 wurde um 8.30 Uhr in St. Willibald Herr Wohlrab als Organist verabschiedet.
Er hatte insgesamt 50 Jahre seinen Dienst getan und feierte an diesem Tag auch seinen 85. Geburtstag.
Alles Gute und ein herzliches Vergelts Gott.

Lieber Herr Wohlrab,

die Orgel ist die Königin der Instrumente,
und ein Organist ist somit immer ein Meister der Königin.

Als solch einen Meister kenne ich Sie persönlich seit 1972.
Ich habe damals in der Pfarrei Klavier spielen gelernt,
Sie haben in dieser Zeit den Chor geleitet und Orgel gespielt.

Es war sehr schön, Ihnen zuzuhören,
besonders auch, wenn Sie mit Ihrem Gesang
den Gottesdienst bereichert haben.

Das hat mir und uns allen in der Pfarrei sehr gut getan.
Denn Orgel und ein guter Gesang,
das ist wichtig für die Atmosphäre
und für einen schönen Gottesdienst.

Wir haben das sehr genossen,
und dafür sage ich im Namen des Pfarrgemeinderates
von Herzen Dankeschön.

Danke, dass Sie uns auf diese Weise Freude bereitet haben,
danke, dass Sie immer wieder geholfen haben,
dass wir in St. Peter und St. Willibald
in würdiger Weise Liturgie gefeiert haben.

Es geht nun leider eine großartige Ära zu Ende.

So wünsche ich Ihnen alles Gute und Gottes Segen,
vor allem aber eine stabile Gesundheit,
so dass Sie noch lange das Leben genießen können
und auch weiterhin viel Freude an der Musik haben.

Claus Schredl, PGR
Frauenfilmabend am 15.04.2015

Auf vielfachen Wunsch sind hier die Rezepte des Gemüsekranzes und der Brotaufstriche, die beim Frauenfilmabend 2015 verköstigt wurden:

Bei den meisten Brotaufstrichen handelt es sich um sog. Thermomix-Rezepte. Diese Aufstriche können aber mit ein wenig Geduld natürlich auch mit dem Messer, Schneebesen & Co. zubereitet werden!!!

Gemüse-Kranz

TEIG:
300g Weizenmehl
200g Dinkel- oder Roggenmehl
½ Würfel Hefe, 250 – 375 ml lauwarmes Wasser
1 Tl Zucker
1 Tl Salz
2 EL Olivenöl

FÜLLUNG:
2 Paprika
2 Zwiebeln
2 Gelbe Rüben
5 getrocknete Tomaten aus dem Glas
1 Bund Schnittlauch

Für den Teig das gesamte Mehl in eine Schüssel geben, in einer Vertiefung mit zerbröckelter Hefe, Zucker und 4 EL lauwarmen Wasser den Vorteig ansetzen; zugedeckt gehen lassen;
nachdem sich der Vorteig verdoppelt hat, restliches Wasser, Salz und Olivenöl dazugeben; zugedeckt ca. 30 Min gehen lassen;

Für die Füllung das Gemüse klein schneiden (auch die Tomaten), in Öl anbraten und 5 Min schmoren lassen; mit Salz & Pfeffer würzen und abkühlen lassen;
geschnittenen Schnittlauch dazugeben;

Teig durchkneten; zu einem Rechteck (ca. 35 cm x 45 cm) ausrollen; Gemüse darauf verteilen und dabei 5 cm Rand frei lassen;
Teigränder umschlagen und von der langen Seite zusammenrollen;
Rolle zu einem Kreis oder Halbkreis formen, auf Backblech legen und 15 Min gehen lassen;

Ofen auf 220 Grad vorheizen, mit 200 Grad circa 30 – 40 Min backen


Eieraufstrich

1 kleine Zwiebel
2 große Essiggurken (ca. 50 g)
im Mixtopf zerkleinern 3 Sek/ Stufe 5

3 hart gekochte, kalte Eier,
10 g scharfer Senf,
200 g Frischkäse,
¼ TL Dill, ¼ TL Salz
untermischen 2 Sek/ Stufe 4


Schafskäseaufstrich

1 Knoblauchzehe, ½ Zwiebel
im Mixtopf zerkleinern 3 Sek/ Stufe 5

100 g Fetakäse in Stücken unterrühren 5 Sek/ Stufe 4

200 g Frischkäse, 50 g Ajvar (mild oder scharf)
unterrühren 8 Sek/ Stufe 3


Italienischer Brotaufstrich

10 Basilikumblätter
1 Knoblauchzehe
im Mixtopf zerkleinern 3 Sek/ Stufe8

5 getrocknete Tomaten in Öl eingelegt
zugeben und zerkleinern 3 Sek/ Stufe 5

200 g Frischkäse
250 g Quark
1 gestr. TL Kräutersalz
zugeben und verrühren 10 Sek/ Stufe 3


Erdäpfelkäs
 
Kartoffeln kochen, schälen, zerdrücken (evtl. mit Kartoffelpresse)
Zwiebeln klein würfeln
Essig, Öl, Salz, Pfeffer wie bei Kartoffelsalat zufügen
anschließend noch
Mayonnaise, fettarmer Joghurt, saurer Rahm, Sahne
unterrühren bis alles so richtig sahnig ist.
 
Serviervorschlag:
schmeckt sehr gut auf frischem Bauernbrot mit frischem Schnittlauch
oder beim Grillen einfach als Beilage.
Ausflug der
Erstkommunion-
kinder


Am Montag, 13.04. fuhren die Erstkommunionkinder und ihre Begleitungen nach Eichstätt.
Nach einem Gottesdienst in der Kapelle im Priesterseminar ging es weiter in das Domschatzmuseum.
Beim anschließenden Mittagessen konnten sich alle für die bevorstehende Schatzsuche stärken. Gelbe Bänder markierten den Weg, rote Bänder zeigten an: hier gibt es eine Aufgabe zu lösen.
Glücklich und zufrieden kam die Ausflügler am Spätnachmittag zurück.
Weißer Sonntag,
12. April 2015


Karfreitag, 3. April 2015

Osterbastelei

Zur Osterbastelei am Samstag, 28.03.2015 hatte der Sachausschuss Ehe und Familie eingeladen.
30 Kinder und 13 Erwachsene verbrachten einen kreativen Vormittag im Pfarrheim St. Peter.
Es wurden Schafe gestempelt, Hasengirlanden und Ostereier bemalt, Holzhasen verziert und Osternester mit Seiten der alten Gotteslöber gebastelt. In der Küche konnten die Kinder verschiedene Teilchen aus Hefeteig formen und ausstechen.
Herzlichen Dank an alle Helferinnen.
Verzieren der Erstkommunionkerzen

Am Samstag, 21.03. trafen sich einige Erstkommunionkinder mit ihren Eltern im Pfarrsaal um ihre Erstkommunionkerzen zu verzieren.
Kinderkirche am 15.03.2015

Wir alle sind in der Fastenzeit auf dem Weg zum Osterfest. Als Zeichen dafür machten die Kinder einen Fußabdruck. Dazu wurde ein Vorsatz für die restliche Fastenzeit geschrieben, z. B. nicht mehr streiten, mehr bewegen, da-sein für andere.

Jugendgottesdienst am 08.03.2015

Am 3. Fastensonntag gestaltete die Jugendgruppe den Sonntagsgottesdienst, musikalisch und inhaltlich.
Mini-Nacht

Am Freitag, 20.02. haben sich 14 Ministranten im Pfarrheim St. Peter zur Mini-Nacht getroffen.
Warum bin ich Ministrant geworden? Was gehört zum Ministrant-Sein dazu? Diese Fragen und viele mehr beschäftigten uns den ganzen Abend.
Mit dem Frühstück am Samstagmorgen endete die Mini-Nacht.
Gottes Geist lässt uns aufblühen - Firmung 2015

Am Samstag, 07.02.2015 haben sich die Firmbewerber zum Themen-Nachmittag „Gebet“ getroffen. Im anschließenden Gottesdienst wurden sie der Pfarrei vorgestellt. Passend zum diesjährigen Firmthema „Gottes Geist lässt uns aufblühen“, haben einige Firmbewerber das Firmsymbol gebastelt. Am Ende des Gottesdienstes erhielten die Firmbewerber gesäte Blumen. Damit die Blumen aufblühen können, brauchen sie u. a. Wasser. Damit wir aufblühen ist kein gießen mit Wasser notwendig. Wir blühen auf, weil wir wissen dass Gott an unserer Seite ist.
Vorstellungsgottesdienst der Kommunionkinder

Im Familiengottesdienst am 25.01. wurden unsere Erstkommunionkinder vorgestellt.
„Mit Jesus sicher durchs Leben“ lautet das Motto der diesjährigen Erstkommunion.
Mit Jesus an unserer Seite überstehen wir alle Ängste und Stürme.
Kinderkirche

am 18.01.2015 mit Einzug
Dankmesse mit Segnung der Ehejubilare des Jahres 2014

anschl. Empfang der Ehejubilare im Pfarrheim
am 17. Januar 2015
Sternsingeraktion 2015

37 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren am 02. und 03. Januar in unserer Pfarrei unterwegs.
Sie haben den Segen für das neue Jahr gebracht und an ihre Türen geschrieben. Dabei sammelten sie für Kinder auf den Philippinen ca. 6.700 €.
Ein Teil der gespendeten Süßigkeiten wurde an die Straßenambulanz St. Franziskus übergeben.

Herzlichen Dank an alle Sternsinger und Begleiter, an die Köchinnen und an die Frauen, die nun die Gewänder reinigen.
Herzlichen Dank auch an Sie für die freundliche Aufnahme unserer Sternsinger, sowie ihre Spende.
Diözesane Sternsingeraussendung

Am 30.12. fand die diözesane Sternsingeraussendung mit unserem Bischof Gregor Maria Hanke im Ingolstädter Münster statt.
Kinderchristmette

am 24. Dezember 2014
Adventsfenster

Kinderkirche

Sonntag, 14.12.2014
Ein Geburtstagsgeschenk für Jesus
Nikolausandacht 05.12.2014

Feier zum
50. Geburtstag von
Pfarrer Schrollinger


am 8. Dezember 2014
Adventsmarkt
am 29. November 2014


Nacht der Lichter
in St. Willibald


Freitag, 14.11.2014
- zur Ruhe kommen
- Musikhören
- vom Alltag entspannen
- sich austauschen
Mitarbeiterfest mit Dankmesse

am 17. Oktober 2013
Frauenfilmabend
am 23. September 2014


Die Kochrezepte finden sich unter Aktuelles
Familiengottesdienst mit Einführung von Gemeindereferentin
Julia Seehars am
28. September 2014



Sehr geehrte Frau Seehars,

im Namen des Pfarrgemeinderates dürfen wir Sie in der Pfarrei St. Peter - St. Willibald sehr herzlich begrüßen.
Wir sind froh, dass Sie da sind und dass Sie mit uns gemeinsam das Leben in der Gemeinde gestalten wollen.
Wir konnten Sie bereits ein wenig kennenlernen, da Sie mit uns Pfarrgemeinderäten die beiden letzten Tage in Kloster Scheyern verbracht haben.
Für uns war es eine schöne und gute Begegnung.

Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit viel Freude bei den Begegnungen in der Pfarrei.
Es wird sicher viel Neues auf Sie zukommen.
Aber wir wünschen Ihnen und sind sicher, dass die Türen und die Herzen für Sie offen stehen werden.

Alles Gute und Gottes Segen für Ihren und unseren gemeinsamen weiteren Weg.

Claus Schredl / Beate Mantel
Klausurtag des Pfarrgemeinderates am 26. und 27. September 2014
in Kloster Scheyern


Festgottesdienst zum 140-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaunstadt am 14. September 2014

Festgottesdienst, Umzug und Fahrzeugsegnung, mitgestaltet von der Blaskapelle Lenting
Sommerfest der Kinder-und Jugendgruppen

Am Samstag, den 19.07., fand das diesjährige Sommerfest in St. Peter statt. Hier einige Eindrücke vom Nachmittag.
Good Bye!
Verabschiedung
von Martina Kraus am 26. Juli 2014




Gottes guter Segen sei mir Dir,
um dich zu schützen auf Deinen Wegen.

Gottes guter Segen sei vor Dir,
Mut um zu wagen, nicht zu verzagen,
auf allen Wegen.

Gottes guter Segen über Dir,
Liebe und Treue immer auf´s Neue,
auf Deinen Wegen.

Gottes guter Segen sei um Dich.
Heute und morgen bist Du geborgen
auf allen Wegen

(Text nach S. Fietz).
Patrozinium in St. Willibald am 6. Juli 2014

mir anschließendem Mittagessen im Kirchengarten